+49 361 7447-601 info@bm-t.de

InflaRx erhält 31 Mio. EUR in Serie-C-Finanzierungsrunde zur weiteren Entwicklung eines Komplementinhibitors

  • 2016

InflaRx, das biopharmazeutische Unternehmen, das neuartige Therapien zur Regulierung des Komplementsystems entwickelt, gab heute bekannt, dass es im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde 31 Mio. EUR (34 Mio. USD) eingeworben hat. An der Finanzierung beteiligten sich neben bisherigen auch neue Investoren, wie Staidson Hongkong Investment Company ltd. („STS“), sowie internationale industrielle Investoren und Family Offices. Die Mittel aus der Finanzierungsrunde werden in die weitere klinische Phase-II-Entwicklung von IFX-1 bei verschiedenen akuten und chronischen Entzündungserkrankungen fließen. IFX-1, ein First-in-Class monoklonaler anti-C5a Antikörper, ist der am weitesten fortgeschrittene Arzneimittelkandidat von InflaRx. Des Weiteren werden die Erlöse für die Fortführung der präklinischen Entwicklung der nachfolgenden Moleküle der Produktpipeline verwendet.

„InflaRx hat bei der Inhibierung des Komplementproteins C5a signifikante Fortschritte erzielt, wodurch wir weltweit eine führende Position auf diesem Gebiet einnehmen. Im Januar haben wir IFX-1 im Rahmen einer klinischen Phase-IIa-Studie validiert, die hervorragende Daten geliefert hat. Das wurde von unseren bisherigen und neuen Aktionären sehr positiv aufgenommen“, sagte Prof. Dr. Niels Riedemann, Gründer und CEO von InflaRx. „Wir werden den Erlös dieser Serie-C-Finanzierung für die Weiterentwicklung unseres Arzneimittelkandidaten IFX-1 für verschiedene Entzündungserkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf und Orphan-Drug-Potenzial verwenden“, so Riedemann weiter.

Im Januar 2016 hat InflaRx erfolgreich seine erste klinische Phase-IIa-Studie in Patienten mit früher septischer Organdysfunktion abgeschlossen. Hierbei wurden alle primären klinischen Endpunkte erreicht. Im Juni 2016 hat InflaRx seine zweite Phase II-Studie mit IFX-1 in Patienten mit komplexen Herzoperationen begonnen.

„Wir unterhalten seit langem Forschungskooperationen mit international anerkannten Forschungsgruppen in China und haben damit in dieser Region ein starkes Netzwerk aufgebaut. Hierdurch konnten wir STS als wichtigen neuen Investor für unsere einzigartige Technologie gewinnen“, erklärte Prof. Renfeng Guo, Gründer und CSO von InflaRx.

„Trotz der sehr schwierigen Marktbedingungen ist es uns gelungen, ein internationales Investorenkonsortium sowie Family Offices zu gewinnen, die von dem enormen Potenzial unserer Technologien überzeugt sind. Die Erlöse dieser Finanzierung ermöglichen uns, mehrere signifikante wertsteigernde Meilensteine zu erreichen, woraus sich dann verschiedene strategische Optionen für InflaRx ergeben können“, kommentierte Arnd Christ, CFO von InflaRx.

Über IFX-1: IFX-1 ist ein First-in-Class monoklonaler anti-C5a Antikörper, der sein Zielmolekül C5a selektiv bindet und vollständig biologisch blockiert, wobei der wichtige Abwehrmechanismus, die Bildung des Membranangriffskomplexes (C5b-9), intakt bleibt. Gleichzeitig ist IFX-1 in der Lage, die C5a-vermittelten Wirkungen im Menschen sofort und vollständig zu blockieren. IFX-1 hat in präklinischen Studien gezeigt, dass es die durch Entzündungsreaktionen verursachten Gewebe- und Organschäden deutlich reduziert, durch die spezifische Blockade von C5a als „Verstärker“ dieser Reaktionen. IFX-1 ist der erste in die klinische Entwicklung gebrachte monoklonale anti-C5a Antikörper und hat bereits eine Phase IIa-Studie in Patienten mit septischer Organdysfunktion, in der alle primären Endpunkte erreicht wurden, erfolgreich abgeschlossen. IFX-1 befindet sich derzeit in mehreren klinischen Indikationen in der Entwicklung.

Über InflarX: InflaRx ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung innovativer Therapeutika zur Kontrolle von durch Komplementaktivierung hervorgerufenen Entzündungsreaktionen spezialisiert hat. Der Lead-Kandidat, IFX-1, ist ein First-in-Class monoklonaler anti-C5a Antikörper, dem InflaRx bedeutendes Potenzial bei verschiedenen Entzündungserkrankungen zuschreibt. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen mit IFX-2 und IFX-3 weitere Moleküle in chronischen Entzündungserkrankungen. InflaRx wurde 2007 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Jena. Das Team besteht aus international anerkannten Experten in der klinischen Entwicklung sowie der Komplementforschung. Finanziert wird InflaRx von Staidson Hongkong Investment Company ltd., der bm-t beteiligungsmanagement thüringen Gmbh, der KfW-Bankengruppe, sowie verschiedenen internationalen industriellen und privaten Investoren.
Kontakt:

InflaRx GmbH
Niels C. Riedemann – CEO
Arnd Christ – CFO
Email:
Tel: +49-3641-508180
http://www.inflarx.com/

MC Services AG
Katja Arnold / Dr. Cora Kaiser / Shaun Brown
Email:
Tel: +49-89-210 2280

The Trout Group
Jennifer Porcelli / Thomas Hoffmann
Email: /
Tel: +1 646 378 2900