+49 361 7447-601 info@bm-t.de
Analytik Jena AG

bm-t schließt Optionsvereinbarung zum Verkauf ihrer Anteile an der Analytik Jena AG

Die von der bm-t geführte Thüringer Industriebeteiligungs-GmbH & Co. KG (TIB) hat am 14. November 2013 mit der Endress+Hauser (Deutschland) AG & Co. KG eine Optionsvereinbarung abgeschlossen. Die Vereinbarung räumt den Vertragsparteien das Recht ein, die von der TIB gehaltenen Aktien an der Analytik Jena AG im Zeitraum vom 1. Oktober 2014 bis zum 31. Dezember 2014 zu erwerben bzw. zu übertragen.
Im Rahmen der Optionsvereinbarung haben sich die beiden Großaktionäre TIB und Klaus Berka seitens Endress+Hauser wesentliche Zusicherungen zugunsten der Analytik Jena geben lassen. Demnach werden insbesondere der Firmenname sowie die Marke „analytikjena“ weitergeführt. Der Standort Jena soll innerhalb der Endress+Hauser-Gruppe als Zentrum für Laboranalytik ausgebaut und die Mitarbeiterzahl erhöht werden. Das Land Thüringen wird zudem weiterhin im Aufsichtsrat vertreten sein.
„Wir haben hier in verantwortungsvollem Handeln für unsere Beteiligung Analytik Jena AG und für den Freistaat gewinnbringend den Standort gesichert“ sagt der Geschäftsführer der bm-t, Udo Werner. „Die Mehrheitsaktionärin Endress+Hauser ist ein überaus erfolgreiches Unternehmen, das mit seiner Erfahrung und seinem breiten Marktzugang nachhaltig für ein vor Ort fortgeführtes Wachstum stehen wird.“
Klaus Berka (Vorsitzender), Stefan Döhmen
Jena
www.analytik-jena.de