Überspringen zu Hauptinhalt

bm‑t auf dem Thüringen-Tag des BVK

  • 2013

Ein kla­res Bekennt­nis des Wirt­schafts­mi­nis­ters, ein kla­rer Auf­tritt der bm‑t und nicht zuletzt klar for­mu­lierte Wün­sche aus der Bran­che an die Poli­tik – das war der Thü­rin­gen-Tag des Bun­des­ver­ban­des Deut­scher Kapi­tal­be­tei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten BVK am 14. Februar in Erfurt. Ins tra­di­ti­ons­rei­che Augus­ti­ner­klos­ter hatte der Bran­chen­ver­band gela­den, um mit dem Wirt­schafts­mi­nis­ter des Frei­staats Thü­rin­gen, Mat­thias Mach­nig und ande­ren Gäs­ten die Per­spek­ti­ven beim Thema Eigen­ka­pi­tal zu dis­ku­tie­ren. Der Wirt­schafts­mi­nis­ter unter­strich in sei­ner Eröff­nungs­rede die wach­sende Bedeu­tung des Eigen­ka­pi­tals als Finan­zie­rungs­form.

bm‑t Geschäfts­füh­rer Chris­tian Dam­ja­kob war auf dem hoch­ka­rä­tig besetz­ten Podium dabei, wo Wirt­schafts­po­li­tik und Pra­xis auf­ein­an­der­tra­fen. Dam­ja­kob betonte die Rolle der bm‑t als Betei­li­gungs­ge­sell­schaft des Frei­staats Thü­rin­gen. Als Dr. Peter Güll­mann, Mit­glied des BVK-Bun­des­vor­stan­des, den fei­nen Unter­schied zwi­schen kurz­fris­tig ori­en­tier­ten „Heu­schre­cken“ und lang­fris­tig wert­schöp­fen­den „Honig­bie­nen“ machte, war es für Chris­tian Dam­ja­kob klar, wel­cher Gruppe die bm‑t zuzu­ord­nen ist.

Einig­keit gab es bei der Erwar­tung, dass Eigen­ka­pi­tal eine noch stär­kere Rolle bei der Unter­neh­mens­fi­nan­zie­rung spie­len werde. Die Poli­tik könne viel zum Wachs­tum der Bran­che bei­tra­gen, indem bspw. die steu­er­li­che Absetz­bar­keit von Ver­lus­ten auch bei einem Eigen­tü­mer­wech­sel erlaubt würde. „Allein eine sol­che Maß­nahme würde hel­fen, die Eigen­ka­pi­tal­fi­nan­zie­rung in Deutsch­land zu stär­ken“, so Peter Güll­mann vom BVK.

BVK-ThüringenTag

Gleich zwei Unter­neh­men aus dem bm‑t Port­fo­lio prä­sen­tier­ten ihr Kon­zept im Foyer der Ver­an­stal­tung. Die pep­per­bill GmbH aus Erfurt bekam viel Auf­merk­sam­keit mit ihrem neu­ar­ti­gen inno­va­ti­ven mobi­len Kas­sen­sys­tem für die Gas­tro­no­mie auf Basis von iPad und iPhone. Als wei­te­res bm‑t Port­fo­li­oun­ter­neh­men prä­sen­tierte sich die Second­Sol GmbH aus Mei­nin­gen, die eine Inter­net­platt­form als Markt­platz für den Zweit­markt für Pho­to­vol­taik-Bau­teile betreibt und mit die­sem Kon­zept bereits nach kur­zer Zeit zum Markt­füh­rer in Deutsch­land avan­cierte.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche