skip to Main Content
+49 361 7447-601 info@bm-t.de
Analytik Jena AG

bm-t schließt Optionsvereinbarung zum Verkauf ihrer Anteile an der Analytik Jena AG

Die von der bm-t geführte Thü­rin­ger Indus­trie­be­tei­li­gungs-GmbH & Co. KG (TIB) hat am 14. Novem­ber 2013 mit der Endress+Hauser (Deutsch­land) AG & Co. KG eine Opti­ons­ver­ein­ba­rung abge­schlos­sen. Die Ver­ein­ba­rung räumt den Ver­trags­par­teien das Recht ein, die von der TIB gehal­te­nen Aktien an der Ana­ly­tik Jena AG im Zeit­raum vom 1. Okto­ber 2014 bis zum 31. Dezem­ber 2014 zu erwer­ben bzw. zu über­tra­gen.
Im Rah­men der Opti­ons­ver­ein­ba­rung haben sich die bei­den Groß­ak­tio­näre TIB und Klaus Berka sei­tens Endress+Hauser wesent­li­che Zusi­che­run­gen zuguns­ten der Ana­ly­tik Jena geben las­sen. Dem­nach wer­den ins­be­son­dere der Fir­men­name sowie die Marke „ana­ly­tik­jena“ wei­ter­ge­führt. Der Stand­ort Jena soll inner­halb der Endress+Hauser-Gruppe als Zen­trum für Laborana­ly­tik aus­ge­baut und die Mit­ar­bei­ter­zahl erhöht wer­den. Das Land Thü­rin­gen wird zudem wei­ter­hin im Auf­sichts­rat ver­tre­ten sein.
„Wir haben hier in ver­ant­wor­tungs­vol­lem Han­deln für unsere Betei­li­gung Ana­ly­tik Jena AG und für den Frei­staat gewinn­brin­gend den Stand­ort gesi­chert“ sagt der Geschäfts­füh­rer der bm-t, Udo Wer­ner. „Die Mehr­heits­ak­tio­nä­rin Endress+Hauser ist ein über­aus erfolg­rei­ches Unter­neh­men, das mit sei­ner Erfah­rung und sei­nem brei­ten Markt­zu­gang nach­hal­tig für ein vor Ort fort­ge­führ­tes Wachs­tum ste­hen wird.“
Klaus Berka (Vor­sit­zen­der), Ste­fan Döh­men
Jena
www.analytik-jena.de
Back To Top
×Close search
Suche