Überspringen zu Hauptinhalt

Erstes Engagement bei der Softwarefirma Alea

  • 2006

Betei­li­gungs­fonds mit 71 Mio. Euro gestar­tet

Der ange­kün­digte Betei­li­gungs­fonds für wachs­tums­starke Unter­neh­men ist jetzt unter Dach und Fach. “Die zweite Bei­tritts­runde des Fonds wurde jetzt erfolg­reich abge­schlos­sen”, erklärte der Geschäfts­füh­rer der betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh (bm‑t), Dr. Guido Boh­nen­kamp, in Erfurt.

Der Fonds – die Pri­vate Equity Thü­rin­gen GmbH & Co. KG (PET-Fonds) – ging bereits heute seine erste Betei­li­gung bei dem Jenaer Soft­ware­her­stel­ler Alea GmbH ein. Alea erhält aus dem Fonds eine Mio. Euro. Das Unter­neh­men ent­wi­ckelt neue Soft­ware für den Ver­sand­han­del. Mit dem Kapi­tal­zu­fluss will das Unter­neh­men sein wei­te­res Wachs­tum finan­zie­ren und seine Pro­dukt­ent­wick­lung beschleu­ni­gen.

Der PET-Fonds ist mit 70,9 Mio. Euro dotiert. 30 Mio. Euro kom­men aus dem Euro­päi­schen Fonds für regio­nale Ent­wick­lung (EFRE), 10 Mio. Euro von der Thü­rin­ger Auf­bau­bank. Wei­tere 30,9 Mio. Euro stel­len die Lan­des­bank Hes­sen-Thü­rin­gen, Ärz­te­ver­sor­gung Thü­rin­gen, Spar­kas­sen­ver­si­che­rung, Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau (KfW) und die Spar­kasse Jena bereit.

Der PET-Fonds inves­tiert in kleine und mitt­lere Unter­neh­men mit über­durch­schnitt­li­chen Wachs­tums­per­spek­ti­ven und in Neu­grün­dun­gen, die neue Pro­dukte ent­wi­ckeln. Das Volu­men einer Betei­li­gung kann eine bis fünf Mio. Euro betra­gen; dabei sind stille und offene Betei­li­gun­gen mög­lich. Sanie­rungs­fälle sind aus­ge­schlos­sen. Der Fonds wird von der betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh (bm‑t), einer Toch­ter­ge­sell­schaft der Thü­rin­ger Auf­bau­bank, gema­na­ged.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche