Überspringen zu Hauptinhalt

beteiligungsmanagement thüringen gmbh berät Unternehmensgründer in der Startphase

  • 2007

betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh als Grün­der­coach beim High-Tech-Grün­der­fonds akkre­di­tiert.

Die betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh ist in das neu auf­ge­baute Coa­ching-Netz­werk des High-Tech-Grün­der­fonds ein­ge­bun­den. Die Invest­ment­ma­na­ger der bm‑t ste­hen somit künf­ti­gen Unter­neh­mern für eine inten­sive Beglei­tung in der Start­phase vor der Unter­neh­mens­grün­dung zur Seite. Sie unter­stüt­zen die Teams bei der Erstel­lung einer Kon­zept­skizze für ihr Vor­ha­ben, beglei­ten die Vor­stel­lung des Kon­zep­tes beim High-Tech-Grün­der­fonds und erar­bei­ten gemein­sam den aus­führ­li­chen Busi­ness­plan, der in einer Finan­zie­rung mün­den soll. Der High-Tech-Grün­der­fonds inves­tiert in die­ser Phase bis zu € 500.000 in einer Kom­bi­na­tion aus offe­ner Betei­li­gung und Dar­le­hen.

In Thü­rin­gen wur­den bis­lang drei Unter­neh­men durch den High-Tech-Grün­der­fonds finan­ziert. Im Fall der ALEA GmbH aus Jena hat sich die bm‑t an wei­te­ren Finan­zie­rungs­run­den betei­ligt.

Der High-Tech-Grün­der­fonds stellt Risi­ko­ka­pi­tal aus sei­nem Fonds mit einem Volu­men von € 272 Mio. für junge, chan­cen­rei­che Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men zur Ver­fü­gung. Die poten­ti­el­len Grün­der wäh­len dafür aus dem Coa­ching-Netz­werk einen Part­ner aus, der sie über den gesam­ten Pro­zess der Ent­schei­dungs­fin­dung bis hin zur Finan­zie­rung durch den High-Tech-Gün­der­fonds beglei­tet.

Umfang und Inhalt der ange­bo­te­nen Bera­tung wer­den auf die Erfor­der­nisse und vor­han­de­nen Fähig­kei­ten inner­halb des Grün­der­teams abge­stimmt. Die bm‑t greift dabei auf lang­jäh­rige Erfah­run­gen und Kennt­nisse im Bereich der Finan­zie­rung jun­ger tech­no­lo­gie­ori­en­tier­ter Unter­neh­men zurück.

Auch nach dem Invest­ment kann die bm‑t den Unter­neh­mern wei­ter bera­tend zur Seite ste­hen. Dar­über hin­aus besteht die Mög­lich­keit, die Finan­zie­rung des Unter­neh­mens – neben dem bereit­ge­stell­ten Kapi­tal des High-Tech-Grün­der­fonds – aus einem von der bm‑t betreu­ten Fonds vor­zu­neh­men. „Mit die­sen Akti­vi­tä­ten ist es gelun­gen“ – so Dr. Guido Boh­nen­kamp, der Geschäfts­füh­rer der bm‑t – „das Ange­bot für die Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men auch auf die Phase der Vor­grün­dung aus­zu­deh­nen. Hier ste­hen wir nicht – wie bei den ande­ren Betei­li­gungs­an­läs­sen – mit Kapi­tal, son­dern bera­tend an der Seite der Unter­neh­men.“ Die bm‑t deckt nun­mehr die gesamte Unter­neh­mens­ent­wick­lung von der Grün­dung über die Früh­pha­sen- bis hin zur Wachs­tums­fi­nan­zie­rung ab.

Über High-Tech-Gründerfonds

Der High-Tech-Grün­der­fonds inves­tiert Risi­ko­ka­pi­tal in junge, chan­cen­rei­che Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men, die viel ver­spre­chende For­schungs­er­geb­nisse unter­neh­me­risch umset­zen. Der High-Tech-Grün­der­fonds stellt nicht nur das Start­ka­pi­tal zur Ver­fü­gung, son­dern auch die not­wen­dige Betreu­ung und Unter­stüt­zung des Manage­ments über ein Coa­ching-Netz­werk. Der High-Tech-Grün­der­fonds, der aus der Initia­tive »Part­ner für Inno­va­tio­nen« her­vor­ge­gan­gen ist, ver­wal­tet einen 272 Mio. EUR Fonds, der sich aus Ein­la­gen des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie, der KfW Ban­ken­gruppe und den Indus­trie­un­ter­neh­men BASF, Deut­sche Tele­kom, Sie­mens, Robert Bosch, Daim­ler­Chrys­ler und Carl Zeiss zusam­men­setzt.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www.high-tech-gruenderfonds.de

Pressekontakt

High-Tech Grün­der­fonds Manage­ment GmbH
Lud­wig-Erhard-Allee 2
D‑53175 Bonn
T +49 (0) 228 965685–00
F +49 (0) 228 965685–50

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche