Überspringen zu Hauptinhalt

bm‑t und DEWB übernehmen Mehrheit an Zenteris

  • 2007

Die bm‑t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh (bm‑t), Erfurt und die Deut­sche Effec­ten- und Wech­sel-Betei­li­gungs­ge­sell­schaft AG (DEWB), Jena, haben sich Ende Juli 2007 gemein­sam an der Zen­te­ris GmbH (Zen­te­ris) betei­ligt. Im Rah­men einer ers­ten Finan­zie­rungs­runde über­nahm die im Prime-Stan­dard notierte DEWB mit­tel­bar rund 39 Pro­zent an dem in Jena ansäs­si­gen Unter­neh­men. Die bm‑t erwarb rund 31 Pro­zent der Anteile. Über die Höhe des Trans­ak­ti­ons­vo­lu­mens wurde Still­schwei­gen ver­ein­bart.

Zen­te­ris ent­wi­ckelt hoch­spe­zia­li­sierte Tech­no­lo­gie­lö­sun­gen für die Iden­ti­fi­ka­tion bio­lo­gi­scher Gefah­ren­stoffe mit­tels opti­scher Ana­lyse von Pro­ben auf einer Bio­chip-Platt­form. Das von Zen­te­ris ent­wi­ckelte Sys­tem Approve‑B ermög­licht eine ein­fa­che und schnelle Hand­ha­bung beim Scree­ning auf ver­schie­dene Erre­ger wie Anthrax und Pest in nur einem Ana­ly­se­schritt und ist daher für viele Anwen­dun­gen inner­halb der Sicher­heits­tech­nik nutz­bar. Vor dem Hin­ter­grund der welt­weit gestie­ge­nen Ter­ror­ge­fahr und dem Ein­satz bio­lo­gi­scher Gift- und Kampf­stoffe gewinnt die von einer auf­wen­di­gen Labor­dia­gnos­tik unab­hän­gige Zen­te­ris-Tech­no­lo­gie zuneh­mend an Bedeu­tung.

„Die bis­he­ri­gen Ergeb­nisse aus For­schung und Ent­wick­lung sowie die Kom­pe­tenz und Bran­chen­er­fah­rung der Geschäfts­füh­rung in den Berei­chen Opto­elek­tro­nik und Bio­tech­no­lo­gie haben die bm‑t über­zeugt“, begrün­det Dr. Guido Boh­nen­kamp das Enga­ge­ment der bm‑t bei Zen­te­ris. Hinzu kam das große Welt­markt­po­ten­zial die­ser Tech­no­lo­gie.

Für die DEWB stellt diese Betei­li­gung einen wei­te­ren Schritt in ihrer fokus­sier­ten Inves­ti­ti­ons­stra­te­gie dar. „Wir wer­den unsere Betei­li­gun­gen zukünf­tig weit­ge­hend auf die Berei­che Optik, optik­nahe Tech­no­lo­gien und Sen­so­rik aus­rich­ten. Die Zen­te­ris passt mit ihren opti­schen Ana­ly­se­sys­te­men aus­ge­zeich­net in unser Ziel­port­fo­lio“ so Falk Nuber, Vor­stands­mit­glied der DEWB, der vom Wachs­tums­po­ten­zial der Zen­te­ris über­zeugt ist. „Tech­no­lo­gie und Markt­po­ten­zial von Zen­te­ris bie­ten uns die Chance, mit einem über­schau­ba­ren Invest­ment in erheb­li­chem Maße an der zukünf­ti­gen Ent­wick­lung des Unter­neh­mens zu par­ti­zi­pie­ren“, so Nuber wei­ter.

Dr. Clau­dia Gluch, Geschäfts­füh­re­rin der Zen­te­ris GmbH, betont: „Unsere Tech­no­lo­gien sind geeig­net, auch Anwen­dern ohne tief­grei­fen­des mole­ku­lar­bio­lo­gi­sches Fach­wis­sen ein wis­sen­schaft­lich fun­dier­tes und exak­tes Bild über die Zusam­men­set­zung bio­lo­gi­scher Sub­stan­zen zu geben. Gerade durch die stei­gen­den Sicher­heits­an­for­de­run­gen im öffent­li­chen und im pri­va­ten Sek­tor kann der Ein­satz der Zen­te­ris-Pro­dukte den ent­schei­den­den Vor­teil bei der Iden­ti­fi­ka­tion und der Besei­ti­gung poten­zi­el­ler Gefah­ren­quel­len aus­ma­chen. Unsere Tech­no­lo­gie besitzt gro­ßes Poten­zial in einem glo­ba­len Wachs­tums­markt.“

Über DEWB

Die Deut­sche Effec­ten- und Wech­sel-Betei­li­gungs­ge­sell­schaft AG (DEWB AG) ist eine auf junge und eta­blierte mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men spe­zia­li­sierte Betei­li­gungs­ge­sell­schaft. In unse­rem Inves­ti­ti­ons­fo­kus lie­gen wachs­tums­starke Unter­neh­men aus den Berei­chen der Optik, optik­na­hen Tech­no­lo­gien und der Sen­so­rik, die wir mit Eigen­ka­pi­tal, Exper­tise in der Unter­neh­mens­ent­wick­lung und unse­rem Bran­chen-Netz­werk unter­stüt­zen. Unser regio­na­ler Fokus liegt in den deutsch­spra­chi­gen Län­dern (D, A, CH). Seit 1997 haben wir über 300 Mil­lio­nen Euro in 52 Unter­neh­men inves­tiert und bei 32 Exits, dar­un­ter acht Bör­sen­gänge, mehr als 400 Mil­lio­nen Euro rea­li­siert. Sitz des Unter­neh­mens ist Jena, eine der erfolg­reichs­ten Tech­no­lo­gie- und Wis­sen­schafts­re­gio­nen Deutsch­lands mit einer lan­gen Tra­di­tion im Feld der opti­schen Tech­no­lo­gien und eines der wich­tigs­ten euro­päi­schen Zen­tren für Pho­to­nik.

Über Zenteris

Die Zen­te­ris GmbH ist Ent­wick­ler und Her­stel­ler von bio­pho­to­ni­schen Gerä­ten für die Iden­ti­fi­ka­tion bio­lo­gi­scher Gefah­ren­stoffe. Die Pro­dukte von Zen­te­ris inte­grie­ren als Kom­plett­lö­sun­gen die ver­schie­de­nen Glie­der der Nach­weis­pro­zess­kette und bie­ten ein­fachste Hand­ha­bung bei mini­ma­ler Ana­ly­se­zeit. Mit ihrer Sys­tem­platt­form Approve‑B ver­fügt Zen­te­ris über die der­zeit fort­schritt­lichste Tech­no­lo­gie zum immu­no­lo­gi­schen oder nukle­in­säu­re­ba­sier­ten Nach­weis ver­schie­de­ner Erre­ger in nur einer Ana­lyse. Die Zen­te­ris GmbH ist ein Spin-off aus der JENOPTIK Laser, Optik, Sys­teme GmbH, die künf­tig 24,9 Pro­zent der Anteile hält.

Kontakt

DEWB AG
Mirko Wäckerle
T +49 (0) 3641 573‑3600
F +49 (0) 3641 573‑3610

www.dewb-vc.com

Zen­te­ris GmbH
Dr. Clau­dia Gluch
T +49 (0) 3641 65–3606
F +49 (0) 3641 65–2165

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche