Überspringen zu Hauptinhalt

Vom Fan zum FC Bayern-Star: Erfurter Firma entwickelt App

  • 2012

Eine Erfur­ter Firma ent­wi­ckelt für die Face­book-Seite des deut­schen Rekord-Fuß­ball­meis­ters eine Anwen­dung. Mit einem Trick sind die Besu­cher plötz­lich mit­ten im Gesche­hen.

Ein Star beim FC Bay­ern Mün­chen wer­den davon träu­men viele Jungs. Zumin­dest im Inter­net ist das jetzt recht ein­fach mög­lich dank der Erfur­ter Firma »plazz enter­tain­ment AG«. Die Agen­tur, die ihren Sitz an der August­mauer hat, ent­wi­ckelte eine Anwen­dung für die Face­book-Seite der Bay­ern, die in den ver­gan­ge­nen Tagen im Netz für einige Auf­merk­sam­keit sorgte.

»The New FC Bay­ern Star« heißt ein Menü­punkt auf der Face­book-Prä­senz des deut­schen Rekord-Fuß­ball­meis­ters. Das soll dar­auf hin­deu­ten, dass der Ver­ein einen sen­sa­tio­nel­len Neu­zu­gang ver­pflich­tet hat. Neu­gie­rige Fuß­ball­fans, die auf die­sen Link klick­ten, um zu erfah­ren, wer da ihr Lieb­lings­team ver­stärkt, erleb­ten eine echte Über­ra­schung: Sie selbst waren der neue Star. Das Video, das man hier zu sehen bekommt, zeigt eine schein­bar echte Pres­se­kon­fe­renz des FC Bay­ern mit bekann­ten Gesich­tern wie Phil­ipp Lahm und Sport­di­rek­tor Chris­tian Ner­lin­ger. Und dann wird »live« vor der Kamera ver­kün­det, dass der neue Bay­ern-Star der Face­book­nut­zer selbst ist, der sich das Video gerade anschaut. Viele Details in dem Video sind indi­vi­dua­li­siert, bei­spiels­weise ein Por­trät des Betref­fen­den, ein Tri­kot mit sei­nem Namen oder eine Auto­gramm­karte. »Wir haben dafür eine echte Bay­ern-Pres­se­kon­fe­renz insze­niert. An bestimm­ten Stel­len gibt es Platz­hal­ter, in die dann die Daten oder Bil­der des jewei­li­gen Face­book-Nut­zers ein­ge­baut wer­den«, erklärte Ste­fan Heinz, bei plazz zustän­dig für Kon­zep­tion und Krea­tion.

Hun­dert­fach Lob auf der Kom­men­tar­seite

Inner­halb der ers­ten Stun­den, nach der sie im Netz stand, wurde die Pres­se­kon­fe­renz bereits 200 000 Mal ange­se­hen. Die über­ra­schende Ver­kün­dung, dass die Bay­ern einen neuen Star hät­ten, sorgte zudem für kon­tro­verse Dis­kus­sio­nen unter den Fans, nicht zuletzt, weil die Nach­richt in eine sport­lich schwie­rige Phase platzte. In der Kom­men­tar­spalte auf der ent­spre­chen­den Face­book-Seite gab es letzt­lich aber auch hun­dert­fach Lob von »Lus­tig« über »Inter­es­sant« bis »Super«. Man­cher zeigt auch Humor: »Ich wurde von der Anfrage des FCB ziem­lich über­rascht, freue mich aber bei die­sem groß­ar­ti­gen Klub zu spie­len. Das ist mal eine Ansage an alle, die mir gesagt haben, ich hätte kein Talent!«, schreibt ein »Sven Den­ker«.

Die Aktion, in der man sich selbst zum Bay­ern-Star machen kann, wird auf der Fan­seite des Ver­eins fort­ge­setzt: So kann man der­zeit am Trai­ning des Teams teil­neh­men wie­der so, als ob man tat­säch­lich selbst mit­ten­drin ist. Auf diese Weise sehen die Fans bei­spiels­weise auch die Umklei­de­ka­bi­nen der Bay­ern ein­mal von innen. Wei­tere Filme sind in Pla­nung.

Wei­tere Pro­jekte zum Bei­spiel für Ende­mol

Die Firma »plazz enter­tain­ment AG« hat für die Face­book-Appli­ka­tion nicht nur die Idee und Kon­zep­tion gelie­fert, son­dern sie auch tech­nisch umge­setzt. Das Bay­ern-Pro­jekt hat der Firma, die seit 2009 in Erfurt ansäs­sig ist, bun­des­weit Auf­merk­sam­keit beschert. Spe­zia­li­siert ist »plazz« auf soge­nannte Apps, also auf Anwen­dun­gen für mobile Geräte und in sozia­len Netz­wer­ken. Das junge Team rea­li­sierte bereits Pro­jekte für EA Sports oder auch für Ende­mol (Big Bro­ther 11) und die welt­weit erste Face­book Voting App, die zur Zah­lung Face­book Credits nutzt.

Zu den Gesell­schaf­tern der Firma gehö­ren unter ande­rem der Mit­er­fin­der des mp3-For­ma­tes, Karl­heinz Bran­den­burg von der TU Ilmenau und die bm‑t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen GmbH, eine Toch­ter­ge­sell­schaft der Thü­rin­ger Auf­bau­bank.

Klaus Wug­ga­zer / 15.02.12 / Thü­rin­ger All­ge­meine

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Vom-Fan-zum-FC-Bayern-Star-Erfurter-Firma-entwickelt-App-1639671683

 

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche