Überspringen zu Hauptinhalt

bm|t und High-Tech-Gründerfonds unterstützen gemeinsam innovative und technologieorientierte Unternehmensgründungen in Thüringen

  • 2014

Um die Zusam­men­ar­beit beim Auf­bau und der Finan­zie­rung von jun­gen Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men in Thü­rin­gen zu inten­si­vie­ren, haben die betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh (bm|t) und der High-Tech Grün­der­fonds (HTGF) eine Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung abge­schlos­sen.

„Wir freuen uns dar­über, den jun­gen Thü­rin­ger Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men eine Früh­pha­sen­fi­nan­zie­rung anbie­ten zu kön­nen, die nicht nur die bestehen­den Finan­zie­rungs­lü­cken die­ser Unter­neh­mens­phase schließt, son­dern den Unter­neh­men eine erwei­terte Part­ner­schaft mit erfah­re­nen Inves­to­ren ermög­licht“, sagte Udo Wer­ner, Geschäfts­füh­rer der bm|t.

Der Thü­rin­ger Grün­der­fonds und der HTGF stel­len den Thü­rin­ger Unter­neh­men zusam­men bis zu € 600.000 im Rah­men einer ers­ten Finan­zie­rungs­runde zur Ver­fü­gung. Dar­über hin­aus besteht die Mög­lich­keit der Fol­ge­fi­nan­zie­rung von bis zu € 2,4 Mio. bei Mit­wir­kung pri­va­ter Inves­to­ren. Junge Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men wer­den in einer Kom­bi­na­tion aus Eigen­ka­pi­tal und Nach­rang­dar­le­hen zu attrak­ti­ven Kon­di­tio­nen finan­ziert. Von den Grün­dern wird eine Eigen­be­tei­li­gung von min­des­tens € 50.000 erwar­tet. Zusätz­lich zum benö­tig­ten Start­ka­pi­tal sor­gen die bm|t und der HTGF auch für die not­wen­dige Betreu­ung und Unter­stüt­zung des Manage­ments. Die Grün­der kön­nen dabei unter ande­rem auf ein regio­na­les Netz­werk an Coa­ches zurück­grei­fen, wel­che die Unter­neh­men vor Ort unter­stüt­zen.

„Die Zusam­men­ar­beit von bm|t und HTGF ermög­licht es den Grün­dern aus dem High-Tech-Bereich, gleich zu Beginn mit einer beacht­li­chen Kapi­tal­aus­stat­tung zu star­ten. Wir sind zuver­sicht­lich, dass unsere Koope­ra­tion das Grün­dungs­ge­sche­hen in Thü­rin­gen wei­ter voran brin­gen wird“, zeigt Dr. Michael Brand­kamp, Geschäfts­füh­rer des HTGF, die Ziele der Koope­ra­tion auf.

Über bm|t und Thüringer Gründerfonds

Die bm|t ist die Betei­li­gungs­ma­nage­ment­ge­sell­schaft des Frei­staa­tes Thü­rin­gen. Die von der bm|t ver­wal­te­ten Fonds inves­tie­ren Kapi­tal insti­tu­tio­nel­ler Inves­to­ren und der öffent­li­chen Hand in junge und bereits eta­blierte Thü­rin­ger Unter­neh­men mit Wachs­tums­po­ten­zial. Ziel­gruppe des von der bm|t geführ­ten Thü­rin­ger Grün­der­fonds (ThGF) sind junge inno­va­tive Unter­neh­men (Start-up-Unter­neh­men) in den ers­ten drei Jah­ren nach Grün­dung, die ein neues oder wesent­lich ver­bes­ser­tes Pro­dukt, Ver­fah­ren oder eine Dienst­leis­tung ent­wi­ckeln und / oder diese in den Markt ein­füh­ren. Der ThGF ver­fügt aktu­ell über ein Fonds­vo­lu­men von € 7,7 Mio.

www.bm‑t.de

 

Über High-Tech-Gründerfonds

Der High-Tech Grün­der­fonds inves­tiert Risi­ko­ka­pi­tal in junge, chan­cen­rei­che Tech­no­lo­gie-Unter­neh­men, die viel­ver­spre­chende For­schungs­er­geb­nisse unter­neh­me­risch umset­zen. Mit Hilfe der Seed­fi­nan­zie­rung sol­len die Start-Ups das F&E‑Vorhaben bis zur Bereit­stel­lung eines Pro­to­ty­pen bzw. eines „Proof of Con­cept“ oder zur Markt­ein­füh­rung füh­ren. Der Fonds betei­ligt sich initial mit 500.000 Euro; ins­ge­samt ste­hen bis zu zwei Mil­lio­nen Euro pro Unter­neh­men zur Ver­fü­gung. Inves­to­ren der Public-Pri­vate-Part­ners­hip sind das Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie, die KfW Ban­ken­gruppe sowie die 17 Wirt­schafts­un­ter­neh­men ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daim­ler, Deut­sche Post DHL, Deut­sche Tele­kom, Evo­nik, Lan­xess, media + more ven­ture Betei­li­gungs GmbH & Co. KG, METRO, Qia­gen, RWE Innogy, SAP, Ten­gel­mann und Carl Zeiss. Der High-Tech Grün­der­fonds ver­fügt ins­ge­samt über ein Fonds­vo­lu­men von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

www.htgf.de

 

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche