Überspringen zu Hauptinhalt

Katheterbasierte Rechtsherzpumpen aus Jena können weiterentwickelt werden: bm|t und Sparkasse Jena-Saale-Holzland stellen dafür die Finanzierung

  • 2015

Die Nova­Pump GmbH, ein jun­ges Kar­dio­lo­gie­un­ter­neh­men aus Jena, hat gemein­sam mit der Thü­rin­ger Auf­bau­bank-Toch­ter bm|t (betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh) sowie der Spar­kasse Jena-Saale-Holz­land eine wei­tere Finan­zie­rungs­runde erfolg­reich abge­schlos­sen. „Diese Finan­zie­rung ermög­licht dem Unter­neh­men, seine Tech­no­lo­gien und Pro­dukte im Bereich der Herz­un­ter­stüt­zung für Akut­pa­ti­en­ten wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und danach gemein­sam mit Part­nern zur Pro­dukt­zu­las­sung zu füh­ren“, so Kat­rin Usch­mann, Invest­ment Mana­ge­rin der bm|t.

Ziel der Nova­Pump ist zunächst die Ent­wick­lung eines Pump­sys­tems zur Unter­stüt­zung des Her­zens bei Rechts­herz­in­fark­ten und ande­ren Schwä­chen der rech­ten Herz­kam­mer. „Die tech­no­lo­gi­schen und pati­en­ten­ori­en­tier­ten Vor­teile unse­rer PERKAT™ Tech­nik sind durch die rein kathe­terge­führte Implan­ta­tion, die Selbst­ex­pan­sion der Herz­pum­pen, die hohe Pump­leis­tung bei gerin­ger Auf­bau­kom­ple­xi­tät sowie die EKG-gesteu­erte, pul­sa­tile Pump­un­ter­stüt­zung auch Nicht­me­di­zi­nern ver­ständ­lich“, erklärt Dipl.-Ing. Ronald Reich, der Geschäfts­füh­rer von Nova­Pump. Wis­sen­schaft­li­che Bei­träge zu PERKAT™ (per­ku­tane Kathe­ter­pump­t­ech­no­lo­gie) wur­den 2015 auf inter­na­tio­na­len Kar­dio­lo­gie­kon­fe­ren­zen sowie in füh­ren­den Fach­jour­na­len zur Ver­öf­fent­li­chung ange­nom­men. PERKAT™ ist in den wich­tigs­ten Indus­trie­län­dern und Ziel­märk­ten als Patent geschützt.

Über Nova­Pump Nova­Pump – 2012 gegrün­det – ist ein spe­zia­li­sier­tes Medi­zin­technik­un­ter­neh­men aus Jena, das gemein­sam mit einem exter­nen Netz­werk Pro­dukte zur inter­ven­tio­nel­len Herz­un­ter­stüt­zung ent­wi­ckelt und danach zusam­men mit Part­nern ver­mark­tet. In der Firma ist hier­für ein mul­ti­dis­zi­pli­nä­res Exper­ten­wis­sen ver­eint. Nova­Pump hatte die erste Finan­zie­rungs­runde gemein­sam mit dem HTGF (High-Tech Grün­der­fonds) im Jahr 2013 rea­li­siert.

Über die Spar­kasse Jena-Saale-Holz­land Die Spar­kasse Jena-Saale-Holz­land ist seit mehr als 185 Jah­ren ein star­ker und ver­läss­li­cher Part­ner in der Region Jena und Saale-Holz­land. Durch das große Fili­al­netz sind die Bera­ter für ihre Kun­den in unmit­tel­ba­rer Nähe und tref­fen wich­tige Ent­schei­dun­gen schnell und direkt vor Ort. Vom Giro­konto über Immo­bi­li­en­ver­mitt­lung und Bau­fi­nan­zie­rung bis hin zur Fir­men- und Gewer­be­kun­den­be­treu­ung bie­tet die Spar­kasse alles aus einer Hand. Als öffent­lich-recht­li­ches Insti­tut ist sie dem Gemein­wohl, der Wirt­schafts­för­de­rung in der Region und den Men­schen, die hier leben, ver­pflich­tet.

 

Ansprech­part­ner:

Kat­rin Usch­mann
Invest­ment Mana­ger bm|t
Tel.: +49 361−7447−610
katrin.uschmann@bm‑t.de

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche