Überspringen zu Hauptinhalt

Produktion erweitern, US-Vertrieb ausbauen: JENETRIC GmbH verfolgt mit der dritten Finanzierungsrunde ehrgeizige Ziele

  • 2016

Das Jenaer Bio­me­trie-Unter­neh­men konnte seine Inves­to­ren für eine wei­tere Inves­ti­ti­ons­runde begeis­tern und einen neuen Busi­ness Angel gewin­nen.

Nach einem über­aus erfolg­rei­chen Jahr blickt das Jenaer Bio­me­trie-Unter­neh­men in eine finan­zi­ell abge­si­cherte Zukunft. Die Inves­to­ren der JENETRIC GmbH sag­ten in einer drit­ten Finan­zie­rungs­runde wei­tere Gel­der zu. Bei der Pla­nung der neuen Finan­zie­rungs­runde wurde das Unter­neh­men von der VENTRADA Cor­po­rate Finance GmbH unter­stützt.

„Die kon­se­quent auf Umsatz und Erwei­te­rung des Pro­dukt­port­fo­lios aus­ge­rich­tete Stra­te­gie hat uns über­zeugt, erneut in das leis­tungs­starke Team der JENETRIC GmbH zu inves­tie­ren“, so Karin Rabe, Invest­ment­ma­na­ge­rin der bm|t, der Betei­li­gungs­ge­sell­schaft des Frei­staa­tes Thü­rin­gen.

Auch der High-Tech Grün­der­fonds (HTGF) inves­tiert erneut in die­ser Runde. Beson­ders freut das Manage­ment der JENETRIC, dass neben Prof. Dr. Franz Schmidt ein wei­te­rer Thü­rin­ger Busi­ness Angel gewon­nen wer­den konnte. „Ich freue mich, als neuer Inves­tor die Ent­wick­lung der JENETRIC aktiv zu unter­stüt­zen. Ich bin davon über­zeugt, dass sich die inno­va­ti­ven Pro­dukte nicht nur im glo­ba­len Wett­be­werb behaup­ten, son­dern eine füh­rende Stel­lung errin­gen wer­den.“ sagt Dr. Uwe Traut­mann.

„Das Ver­trauen, das unsere Inves­to­ren in uns set­zen, ehrt uns und spornt uns wei­ter an. Mit den zusätz­li­chen Mit­teln wol­len wir vor allem unsere Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten aus­bauen und auf dem US-Markt durch­star­ten“, sagt Roberto Wol­fer, einer der Grün­der und Geschäfts­füh­rer der JENETRIC GmbH. Um sei­nen Kun­den in den USA den best­mög­li­chen Ser­vice zu bie­ten, plant das Unter­neh­men, im nächs­ten Jahr dort eine eigene Nie­der­las­sung zu grün­den. „Die USA sind Vor­rei­ter und einer der  wich­tigs­ten Märkte für die Bio­me­trie. Für uns ist die Nähe zu den ent­schei­den­den Mul­ti­pli­ka­to­ren der Bran­che essen­ti­ell. Nur so kön­nen wir sicher­stel­len, die Anfor­de­run­gen zukünf­ti­ger bio­me­tri­scher Anwen­dun­gen recht­zei­tig zu erfas­sen und in unse­ren Pro­duk­ten umzu­set­zen.“

Das Unter­neh­men hat bereits zwei ein­zig­ar­tige Fin­ger­ab­druck­scan­ner im Markt: Den LIVETOUCH quat­tro mit inte­grier­ter Nut­zer­füh­rung und das sehr kom­pakte Ein­bau­mo­dul LIVETOUCH quat­tro Com­pact für die Inte­gra­tion in trag­bare Erfas­sungs­kits. Im kom­men­den Jahr wird die JENETRIC GmbH ihre Pro­dukt­pa­lette erwei­tern. Der zukünf­tige LIVETOUCH quat­tro Mobile wird das erste Gerät der LIVETOUCH Pro­dukt­fa­mi­lie sein, wel­ches die mobile Erfas­sung von Fin­ger­ab­drü­cken ermög­licht.

 

Die JENETRIC GmbH wurde 2014 am Optik­stand­ort Jena von Inge­nieu­ren mit lang­jäh­ri­ger Erfah­rung in der Fin­ger­ab­druck­auf­nahme gegrün­det und hat sich auf die Ent­wick­lung von bio­me­tri­schen Auf­nah­me­sys­te­men spe­zia­li­siert. Zum mul­ti­dis­zi­pli­nä­ren Team gehö­ren Hard- und Soft­ware-Spe­zia­lis­ten sowie Pro­duk­ti­ons- und Ver­triebs­pro­fis. Das Unter­neh­men ver­folgt bei sei­nen Pro­dukt­ent­wick­lun­gen einen ganz­heit­li­chen Ansatz, der sich klar an den Anfor­de­run­gen der Kun­den ori­en­tiert – mit dem ambi­tio­nier­ten Ziel, Lebens- und Arbeits­be­din­gun­gen durch die  Nut­zung bio­me­tri­scher Sys­teme zu ver­bes­sern.

 

Über den High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Grün­der­fonds inves­tiert Risi­ko­ka­pi­tal in junge, chan­cen­rei­che Tech­no­lo­gie-Unter­neh­men, die viel­ver­spre­chende For­schungs­er­geb­nisse unter­neh­me­risch umset­zen. Mit Hilfe der Seed­fi­nan­zie­rung sol­len die Start-Ups das F&E‑Vorhaben bis zur Bereit­stel­lung eines Pro­to­ty­pen bzw. eines „Proof of Con­cept“ oder zur Markt­ein­füh­rung füh­ren. Der Fonds betei­ligt sich initial mit 600.000 Euro; ins­ge­samt ste­hen bis zu 2 Mil­lio­nen Euro pro Unter­neh­men zur Ver­fü­gung. Inves­to­ren der Public-Pri­vate-Part­ners­hip sind das Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Ener­gie, die KfW Ban­ken­gruppe sowie die 18 Wirt­schafts­un­ter­neh­men ALTANA, BASF, Bayer, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daim­ler, Deut­sche Post DHL, Deut­sche Tele­kom, Evo­nik, Innogy, Lan­xess, media + more ven­ture Betei­li­gungs GmbH & Co. KG, METRO, Qia­gen, SAP, Ten­gel­mann und Carl Zeiss. Der High-Tech Grün­der­fonds ver­fügt ins­ge­samt über ein Fonds­vo­lu­men von rund 576 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 304 Mio. EUR Fonds II).

 

Über die bm|t

Die bm|t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen GmbH mit Sitz in Erfurt ist eine Toch­ter der Thü­rin­ger Auf­bau­bank und erste Adresse für Betei­li­gun­gen in Thü­rin­gen. Die bm|t führt aktu­ell sechs Fonds mit einem inves­tier­ten Gesamt­vo­lu­men von rund € 250 Mil­lio­nen, die sich an inno­va­ti­ven Unter­neh­men nahezu aller Bran­chen und in allen Pha­sen der Unter­neh­mens­ent­wick­lung – sowohl in der Grün­dungs- als auch in der Wachs­tums­phase oder in Unter­neh­mens­nach­fol­ge­si­tua­tio­nen betei­li­gen.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche