Überspringen zu Hauptinhalt

siOPTICA weiter auf Wachstumskurs

  • 2018

Die siOP­TICA GmbH aus Jena hat eine Wachs­tums­fi­nan­zie­rung mit der bm|t und Capital‑E II ARKIV (Capital‑E), Ant­wer­pen, über €4M abge­schlos­sen. Mit dem fri­schen Kapi­tal wird siOP­TICA die Pro­dukt­pa­lette ihrer umschalt­ba­ren Sicht­schutz­fil­ter erwei­tern, das Schutz­recht­port­fo­lio aus­bauen, bestehende Lösun­gen an neue Kun­den­be­dürf­nisse anpas­sen und inno­va­tive Pri­vacy-Tech­no­lo­gie-Genera­tio­nen wei­ter ent­wi­ckeln und gleich­zei­tig das welt­weite Ver­triebs­netz aus­bauen und sich so noch stär­ker am Markt posi­tio­nie­ren.

siOP­TICA hat sich auf Lösun­gen mit umschalt­ba­ren Sicht­schutz­fil­tern für Bild­schirme spe­zia­li­siert. Kern­märkte sind der Fahr­zeug­bau, Geld­au­to­ma­ten und Zah­lungs­ter­mi­nals sowie mobile Geräte, ins­be­son­dere Lap­tops. Die ein­ge­bau­ten Fil­ter machen die PIN–Eingabe an Geld­au­to­ma­ten und ande­ren Zah­lungs­ter­mi­nal für die Kun­den siche­rer.

Im PKW kann das Infor­ma­ti­ons­dis­play fortan auch wäh­rend der Fahrt für den Bei­fah­rer Enter­tain­ment-Inhalte dar­stel­len, die der Fah­rer auf Grund von recht­li­chen Vor­schrif­ten gegen Ablen­kung am Steuer nicht sehen darf. Navi­ga­ti­ons­da­ten oder andere, nicht-ablen­kende Inhalte hin­ge­gen sind mit der siOP­TICA-Tech­no­lo­gie jeder­zeit für den Fah­rer sicht­bar. Ab dem Jahr 2022 wird nach Bran­chen­stu­dien im Durch­schnitt jedes neue Fahr­zeug mit 2 Dis­plays aus­ge­rüs­tet sein.

Auch in ande­ren Märk­ten spielt die Pri­vat­sphäre am Bild­schirm zuneh­mend eine Rolle. Mit­ar­bei­ter zahl­rei­cher Fir­men dür­fen außer­halb der Firma ihre mobi­len Geräte nur mit Sicht­schutz­fo­lie ver­wen­den. Diese Folien, die außen am Dis­play ange­bracht wer­den, haben den Nach­teil, dass sie die Bild­schirme abdun­keln und der Strom­ver­brauch durch die Kom­pen­sa­tion der Hel­lig­keit steigt. Oft­mals sind die Folien auch fest ein­ge­baut, so dass man Bild­schir­min­halte visu­ell gar nicht mit ande­ren Nut­zern tei­len kann. Mit Hilfe der siOP­TICA-Tech­no­lo­gie gehört dies der Ver­gan­gen­heit an: Inte­grier­ter Sicht­schutz auf Knopf­druck erlaubt siche­res und fle­xi­bles Arbei­ten jeder­zeit und über­all.

Die bm|t (betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh), wel­che unter ande­rem die in siOP­TICA inves­tier­ten Fonds Pri­vate Equity Thü­rin­gen II und den Wachs­tums­be­tei­li­gungs­fonds der Stif­tung Thü­rin­ger Betei­li­gungs­ka­pi­tal ver­wal­tet, ist nun­mehr größ­ter Gesell­schaf­ter des Unter­neh­mens.

„Mit Capital‑E (Capital‑E) konn­ten wir einen neuen Inves­tor gewin­nen, der uns nicht nur finan­zi­ell unter­stützt, son­dern auch einen umfas­sen­den Erfah­rungs­schatz in den Berei­chen Entre­pre­neurs­hip und Tech­no­lo­gie mit­bringt“: betont Dr. Mar­kus Klippstein, Geschäfts­füh­rer und Mit­grün­der der siOP­TICA GmbH.

„Capital‑E betei­ligt sich an inno­va­ti­ven Unter­neh­men in den Berei­chen Micro/Nano-Elek­tro­nik und neue Mate­ria­lien. Das Team, die Tech­no­lo­gie, das sehr starke Schutz­recht­port­fo­lio sowie das Kun­den­netz­werk der siOP­TICA haben uns über­zeugt. Wir sehen signi­fi­kante Oppor­tu­ni­tä­ten“, erklärt Lou Her­mans von Capital‑E. „Wir freuen uns, das über­aus erfah­rene Manage­ment-Team der siOP­TICA in den nächs­ten Jah­ren bei sei­nem Wachs­tum tat­kräf­tig zu unter­stüt­zen.“

„Für uns ist es eine große Freude zu sehen, wie sich siOP­TICA kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt. Die neuen Finanz­mit­tel geben dem Unter­neh­men eine solide Grund­lage für das wei­tere Wachs­tum.“, so Cor­ne­lia Böse von bm|t.

 

Über siOP­TICA:

Die siOP­TICA GmbH wurde im Jahr 2013 in Jena gegrün­det mit dem Ziel, inno­va­tive Spe­zi­al­lö­sun­gen pri­mär im Bereich der Optik am Markt zu eta­blie­ren. Das Unter­neh­men bie­tet Tech­no­lo­gien im Bereich Sicht­schutz­fil­ter an, wel­che nicht den star­ken Licht­ver­lust her­kömm­li­cher Sicht­schutz­fil­ter auf­wei­sen und über­dies meh­rere Betriebs­modi erlau­ben. Die Lösun­gen von siOP­TICA bie­ten star­ken Kun­den­nut­zen u.a. auf den Gebie­ten Fahr­zeug­bau, Geld­au­to­ma­ten, Bezahl­ter­mi­nals sowie auch im Bereich der mobi­len Con­su­mer-End­ge­räte.

siOP­TICA ist Mit­glied im Deut­schen Flach­dis­play­fo­rum (DFF) sowie im Pho­to­nik­netz­werk Thü­rin­gen “Opto­net e.V.“. Wei­tere Infor­ma­tio­nen über siOP­TICA sind ver­füg­bar unter http://www.sioptica.com

Pres­se­kon­takt:
M.A. Manuela Fischer
Direc­tor Busi­ness Deve­lo­p­ment

Tel.: +49 3641 6345 901

 

Über die bm|t

Die bm|t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen GmbH mit Sitz in Erfurt ist eine Toch­ter der Thü­rin­ger Auf­bau­bank und erste Adresse für Betei­li­gun­gen in Thü­rin­gen. Die bm|t führt aktu­ell acht Fonds mit einem inves­tier­ten Gesamt­vo­lu­men von rund €320 Mil­lio­nen, die sich an inno­va­ti­ven Unter­neh­men nahezu aller Bran­chen und in allen Pha­sen der Unter­neh­mens­ent­wick­lung – sowohl in der Grün­dungs- als auch in der Wachs­tums­phase oder in Unter­neh­mens­nach­fol­ge­si­tua­tio­nen betei­li­gen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen über bm|t sind ver­füg­bar unter http://www.bm‑t.com

Kon­takt:
Cor­ne­lia Böse
Invest­ment Mana­ger
Tel.: +49 361 74 47 606

 

Über Capital‑E

Capital‑E ist einer der weni­gen Ven­ture Capi­tal Fonds in Europa mit Fokus auf early-stage Inves­ti­tio­nen im Bereich Micro/Nano-Elek­tro­nik und neue Mate­ria­lien. Typi­scher­weise steigt der Fonds in der Pro­to­ty­pen­phase oder ab einem Umsatz von 1 M€ in Unter­neh­men ein. Capital‑E inves­tiert haupt­säch­lich in Fir­men in West­eu­ropa. Das Team von Capital‑E spielt vom Zeit­punkt der ers­ten Inves­ti­tion bis hin zur Des­in­ves­ti­tion eine aktive Rolle als Part­ner und meis­tens als Teil des Vor­stands.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen über Capital‑E sind ver­füg­bar unter http://www.capital‑e.com

Kon­takt:
Dr. Lou Her­mans
Invest­ment Mana­ger
lou.hermans@capital‑e.com
Tel.: +32 3 303 37 31

 

 

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche