Überspringen zu Hauptinhalt
Die Jenaer Redwave Medical GmbH Schließt Weitere Finanzierungsrunde In Höhe Von Knapp 1 Mio. EUR Ab

Die Jenaer Redwave Medical GmbH schließt weitere Finanzierungsrunde in Höhe von knapp 1 Mio. EUR ab

  • 2020

Die auf Bio­si­gnal­ana­lyse spe­zia­li­sierte Red­wave Medi­cal GmbH freut sich, den erfolg­rei­chen Abschluss einer wei­te­ren Finan­zie­rungs­runde bekannt zu geben. Die her­vor­ra­gen­den Fort­schritte von Red­wave auf dem Gebiet der zen­tra­len Blut­druck­mes­sung und die gute Ent­wick­lungs­pipe­line über­zeug­ten den bestehen­den Inves­to­ren­kreis rund um den Lead-Inves­tor bm‑t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh (bm|t), den erfah­re­nen Busi­ness Angel Dr. Ger­hard Scheuch, die Stif­tung für Tech­no­lo­gie, Inno­va­tion und For­schung (STIFT) sowie die Spar­kasse Jena Saale-Holz­land für ein erneu­tes Invest­ment. Zudem konnte mit der Mit­tel­stän­di­schen Betei­li­gungs­ge­sell­schaft Thü­rin­gen mbH (MBG) ein neuer Inves­tor hin­zu­ge­won­nen wer­den. Das ein­ge­wor­bene Kapi­tal ermög­licht dem Unter­neh­men wei­te­res Unter­neh­mens­wachs­tum, die tech­ni­sche Wei­ter­ent­wick­lung sowie die Ver­mark­tung und Inter­na­tio­na­li­sie­rung des ers­ten bereits auf dem Markt erhält­li­chen Algo­rith­mus „Ant­ares“.

„Ant­ares“ ermög­licht die Mes­sung des zen­tra­len (aor­ta­len) Blut­drucks und die Ermitt­lung des Arte­ri­en­al­ters mit­tels einer her­kömm­li­chen Ober­armm­an­schette. Der zen­trale Blut­druck beschreibt den Druck in der Aorta. Die­ser Druck wirkt unmit­tel­bar auf das Herz sowie auf viele wei­tere lebens­wich­tige Organe. Somit ist der zen­trale Blut­druck direkt ver­ant­wort­lich für das Herz­in­farkt- oder Schlag­an­fall­ri­siko und trägt dazu bei, den Blut­druck des Pati­en­ten genau zu bestim­men sowie eine opti­male The­ra­pie zu ermög­li­chen. Exper­ten emp­feh­len bereits heute, die Blut­hoch­druck­the­ra­pie am zen­tra­len Blut­druck aus­zu­rich­ten. Mit „Ant­ares“ bie­tet Red­wave ein Pro­dukt an, was diese opti­male The­ra­pie zukünf­tig in der brei­ten Anwen­dung mög­lich machen wird.

__________________________________________________________________________________

Über die Red­wave Medi­cal GmbH:

Die Red­wave Medi­cal GmbH ent­wi­ckelt und ver­treibt per­so­na­li­sier­bare und intel­li­gente „Medi­cal Grade“ Algo­rith­men für die kar­dio­vasku­läre Dia­gnos­tik und ermög­licht so inte­grierte Lösun­gen und ver­gleich­bare Ergeb­nisse zwi­schen Home­Care und Medi­cal Pro­fes­sio­nals. Red­wave bewegt sich dabei im Bereich der Herz-Kreis­lauf-Dia­gnos­tik mit Fokus auf Blut­druck­mes­sung und Puls­wel­len­ana­lyse.

Über die Mit­tel­stän­di­sche Betei­li­gungs­ge­sell­schaft Thü­rin­gen mbH (MBG):

Als star­ker und zuver­läs­si­ger Part­ner bie­tet die Mit­tel­stän­di­sche Betei­li­gungs­ge­sell­schaft Thü­rin­gen mbH (MBG) klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men zur Grün­dung, Fes­ti­gung oder bei Nach­fol­gen stille und offene Betei­li­gun­gen zur Stär­kung des Eigen­ka­pi­tals an. Die MBG favo­ri­siert keine spe­zi­el­len Wirt­schafts­zweige und stellt ihre Leis­tun­gen für ver­schie­dene Bran­chen und Finan­zie­rungs­zwe­cke dar.

Über die bm‑t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh (bm|t):

Die bm|t mit Sitz in Erfurt ist eine Toch­ter der Thü­rin­ger Auf­bau­bank und die füh­rende Adresse für Betei­li­gun­gen in Thü­rin­gen. Die bm|t führt aktu­ell neun Fonds mit einem Gesamt­vo­lu­men von rund 420 Mio. EUR, die sich an inno­va­ti­ven Unter­neh­men nahezu aller Bran­chen und in allen Pha­sen der Unter­neh­mens­ent­wick­lung – sowohl in der Grün­dungs- als auch in der Wachs­tums­phase oder in Unter­neh­mens­nach­fol­ge­si­tua­tio­nen betei­li­gen.

Über die Stif­tung für Tech­no­lo­gie, Inno­va­tion und For­schung Thü­rin­gen (STIFT):

Die STIFT unter­stützt, för­dert und beglei­tet im Rah­men des Pro­jekts ThEx inno­va­tiv tech­no­lo­gie­ori­en­tierte und inno­va­tive Unter­neh­mens­grün­dun­gen in Thü­rin­gen. Zudem unter­stützt STIFT aus­ge­wählte High-Tech Grün­dun­gen im Bereich der Früh­pha­sen­fi­nan­zie­rung als Side-Inves­tor. Hier­bei ste­hen der Inno­va­ti­ons­grad der Grün­dungs­idee und das unter­neh­me­ri­sche Poten­zial im Vor­der­grund. Der regio­nale Schwer­punkt von Inves­ti­tio­nen liegt in Thü­rin­gen.

Über die Spar­kasse Jena-Saale-Holz­land:

Die Spar­kasse ist seit 1828 in der Region ver­wur­zelt und kennt die Wün­sche und Ziele der Men­schen und Unter­neh­men. Als größ­ter regio­na­ler Finanz­part­ner ist es der Spar­kasse daher auch wich­tig, für mehr Lebens­qua­li­tät in der Region zu sor­gen: durch die fort­schrei­tende Digi­ta­li­sie­rung ihrer Dienst­leis­tun­gen, den Aus­bau ihrer Bera­tungs­an­ge­bote, öffent­li­chen För­der­pro­gramme und Finan­zie­run­gen. Die För­de­rung von Wirt­schaft, Bil­dung, Sport und Kul­tur durch mate­ri­elle und finan­zi­elle Bei­träge ist ebenso wich­tig wie ver­läss­li­che Part­ner­schaf­ten mit ihren Pri­vat- und Fir­men­kun­den. Des­halb wird die Spar­kasse Jena-Saale-Holz­land wei­ter­hin Exis­tenz­grün­dun­gen unter­stüt­zen und damit den Boden für neue Arbeits­plätze in der Zukunft berei­ten. Erst kürz­lich hat die Spar­kasse mit dem Busi­ness Angels Club Jena e.V. eine Platt­form für die Begeg­nung zwi­schen Exis­tenz­grün­dern und pri­va­ten Inves­to­ren ein­ge­rich­tet. Das starke regio­nale Know-how wird so durch eine gute Ver­net­zung gebün­delt und soll die dyna­mi­sche Grün­der­szene in der Region unter­stüt­zen.

 

Kon­takt:

Red­wave Medi­cal GmbH
Verena Dittrich
Geschäfts­füh­re­rin
Hans-Knöll-Straße 6
07745 Jena
Tel.: +49 174 91 323 63
E‑Mail:

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche