11. Februar 2021 Weitere Finanzierungsrunde für Dashfactory – Europas TOP-Start-up für sichere individuelle Mobilität erweitert sein Geschäftsmodell

  • bm|t, MBG Sach­sen und ein US-ame­ri­ka­ni­scher Busi­ness Angel inves­tie­ren in das mit­tel­deut­sche Start-up Dashfactory
  • das mit einer daten­schutz­kon­for­men Sicher­heits­lö­sung im Rad­ver­kehr gestar­tete Unter­neh­men erwei­tert sein Geschäfts­mo­dell um eine B2B-Digitalsparte
  • Ver­mark­tung der ers­ten Fahr­rad-Dash­cam Dash­bike© star­tet im Früh­jahr 2021

 

Zur Absi­che­rung der Pro­duk­tion und Vor­be­rei­tung der Ver­mark­tung der daten­schutz­kon­for­men Fahr­rad-Dash­cam inves­tiert die bm|t gemein­sam mit der MBG Sach­sen und einem US-ame­ri­ka­ni­schen Busi­ness Angel im Rah­men einer Fol­ge­fi­nan­zie­rungs­runde in die Dash­fac­tory GmbH. Das viel­fach aus­ge­zeich­nete Start-up eta­bliert mit­tels Sen­sor-Daten­er­he­bung und –aus­wer­tung zur Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur eine wei­tere Appli­ka­tion sei­ner Tech­no­lo­gie am Markt. 

Von der Fahrrad-Dashcam zur Optimierung der Verkehrsinfrastruktur

Dash­fac­tory ent­wi­ckelte bis­her eine daten­schutz­kon­forme Sicher­heits­ka­mera, die mit­tels Tag­fahr­licht die Sicht­bar­keit und Sicher­heit der Rad­fah­ren­den erhöht. Nun leis­tet das mit­tel­deut­sche Start-up durch digi­ta­li­sierte und anony­mi­sierte Sen­sor-Daten­er­he­bung und Daten­aus­wer­tung gemein­sam mit den Städ­ten einen wert­vol­len Bei­trag zur Ver­bes­se­rung der Radverkehrsinfrastruktur.

Pilotprojekt mit der Stadt Leipzig

Die Dash­fac­tory hat im letz­ten Jahr gemein­sam mit der Stadt Leip­zig ein Pilot­pro­jekt begon­nen, um die Stadt bei der ziel­ge­rich­te­ten Pla­nung einer attrak­ti­ven und siche­ren Rad­in­fra­struk­tur anhand vali­der Daten zu unter­stüt­zen. Durch die anony­men Sen­sor­da­ten wer­den den Städ­ten Gefah­ren­punkte auf­ge­zeigt, an wel­chen oft unter 1,50 Metern über­holt wird, oder andere Häu­fun­gen von Gefähr­dungs­si­tua­tio­nen auf­tre­ten. Ebenso Fahr­bahn­zu­stände, stark fre­quen­tierte Rou­ten, Stand- und War­te­zei­ten, auch in Abhän­gig­keit zu Jah­res- und Uhr­zeit. Damit kann ein effi­zi­en­ter Neu­bau und bedarfs­ge­rech­ter Aus­bau von Rad­we­gen mit einem durch­gän­gi­gen Rad­ver­kehrs­we­ge­netz rea­li­siert wer­den. Im Jahr 2021 fol­gen wei­tere Städte in Deutsch­land sowie die ers­ten Städte im euro­päi­schen Aus­land. Mit­tels Künst­li­cher Intel­li­genz las­sen sich per­spek­ti­visch auch Ver­kehrs­pro­gno­sen und Echt­zeit-Ver­kehrs­mes­sun­gen erstellen.

Nutzung der Pandemie-Situation als Chance

„Wäh­rend des Lock­downs hat der Fahr­rad­markt extrem von einem ver­än­der­ten Mobi­li­täts­ver­hal­ten pro­fi­tiert und ist bin­nen weni­ger Monate um 12% gewach­sen.“, so Lelia König, Co-Foun­der und Geschäfts­füh­re­rin der Dash­fac­tory GmbH. „Auf­grund von aus­blei­ben­den Kom­po­nen­ten-Lie­fe­run­gen und Ent­wick­lungs­ver­zö­ge­run­gen durch die Corona-Situa­tion hat Dash­fac­tory auf die Struk­tu­rie­rung, Ver­grö­ße­rung sowie das Wachs­tum unse­res Teams gesetzt und die­ses soft­ware- und hard­ware­tech­nisch für die Zukunft noch brei­ter auf­ge­stellt. Die Pro­dukt­ent­wick­lung der wei­te­ren inno­va­ti­ven phy­si­schen und digi­ta­len Pro­dukte wird in Zukunft kom­plett in der eige­nen Ent­wick­lungs­ab­tei­lung statt­fin­den. Ebenso wur­den bestehende Pro­dukte wei­ter­ent­wi­ckelt, sowie Upsel­ling und Cross-Sel­ling Modelle kon­zi­piert.“  „Alle Pro­dukte der Dash­fac­tory GmbH wer­den zu 100% in Deutsch­land ent­wi­ckelt und pro­du­ziert.“, ergänzt San­dro Beck, Co-Foun­der und Geschäftsführer.

Vielfach ausgezeichnetes Start-up mit ambitionierten Plänen

Nach den bereits durch­lau­fe­nen Acce­le­ra­to­ren Spin­Lab-Acce­le­ra­tor, TRIP-Acce­le­ra­tor, EIT UM Spe­cial Covid by XPRE­NEURS-Acce­le­ra­tor (Unter­neh­mer­TUM), wurde Dash­fac­tory als eines der 25 viel­ver­spre­chends­ten Star­tups Euro­pas aus meh­re­ren Hun­dert Bewer­bun­gen des EIT Urban Mobi­lity Acce­le­ra­tors aus­ge­wählt. Gemein­sam mit den Städ­ten und Part­nern des Pro­gramms wer­den die The­men Smart City, Urban Data und Urban Mobi­lity in Europa vor­an­ge­trie­ben. Dash­fac­tory will diese Chance nut­zen, um den Rad­ver­kehr inter­na­tio­nal siche­rer zu gestal­ten, wei­tere Märkte zu erschlie­ßen und das Geschäfts­mo­dell zunächst inner­halb Euro­pas auszuweiten.

„Wir sind stolz auf die immensen Fort­schritte, die Dash­fac­tory inner­halb nur eines Jah­res nach unse­rem Erst-Invest­ment gemacht hat und beglei­ten das Unter­neh­men gern wei­ter bei dem anste­hen­den Wachs­tum.“, so Katja Butz­mann, Senior Invest­ment Mana­ge­rin, bm|t. Chris­tian Mordowicz, Invest­ment Mana­ger der MBG Sach­sen ergänzt: „Wir freuen uns das Startup bei der wei­te­ren Unter­neh­mens­ent­wick­lung und dem anste­hen­den Pro­dukt-Launch unter­stüt­zen zu kön­nen..“

Nächste Schritte

Dash­fac­tory star­tet zu Beginn der neuen Rad­sai­son mit einer Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne im März 2021, um die Bekannt­heit der inno­va­ti­ven Dash­bike© Fahr­rad-Dash­cam mit Tag­fahr­licht und Abstands­mes­ser natio­nal und inter­na­tio­nal zu erhö­hen und den Ver­trieb zu starten.

Am 1. April die­sen Jah­res star­tet die Aus­lie­fe­rung der ers­ten Dash­bike Dash­cams an die Vorbesteller.

 

Über Dashfactory

Die Dash­fac­tory GmbH star­tete 2019 mit dem Ziel, mit­tels einer daten­schutz­kon­for­men Sicher­heits­ka­mera mit Tag­fahr­licht die Sicher­heit der indi­vi­du­el­len Mobi­li­tät, ins­be­son­dere beim Rad­fah­ren, zu erhö­hen. Mitt­ler­weile gehört auch die digi­ta­li­sierte Daten­er­he­bung und –aus­wer­tung zur Opti­mie­rung der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur zum Ange­bot des in Jena und Leip­zig ansäs­si­gen Start-ups. Das viel­fach prä­mierte Unter­neh­men steht unmit­tel­bar vor der Ver­mark­tung sei­ner Pro­dukte und rea­li­siert mit meh­re­ren Städ­ten Pilot­pro­jekte für die digi­tale Anwen­dung sei­ner Technologie.
https://www.dashbike.de

Über bm|t – beteiligungsmanagement thüringen gmbh

Die bm|t ist eine der ers­ten Adres­sen für Unter­neh­mens­be­tei­li­gun­gen in Thü­rin­gen. Das anver­traute Kapi­tal inves­tiert bm|t gewinn­brin­gend in Grün­der­teams und Unter­neh­men im Frei­staat. So wer­den Inno­va­tio­nen und wirt­schaft­li­ches Wachs­tum in Thü­rin­gen finan­ziert. Die bm|t ver­wal­tet aktu­ell zehn Fonds mit einem Gesamt­vo­lu­men von über 440 Mio. Euro und inves­tiert in inno­va­tive Unter­neh­men nahezu aller Bran­chen und in allen Pha­sen der Unter­neh­mens­ent­wick­lung – sowohl in der Grün­dungs- als auch in der Wachs­tums­phase oder auch in Unternehmensnachfolgesituationen.
www.bm‑t.com

Über die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH (MBG Sachsen)

Die Mit­tel­stän­di­sche Betei­li­gungs­ge­sell­schaft Sach­sen mbH ist eine pri­vate Betei­li­gungs­ge­sell­schaft mit öffent­li­cher För­de­rung. Ihre Auf­gabe ist die Ver­bes­se­rung der Eigen­ka­pi­tal­ba­sis von klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men, um die­sen eine sta­bile Unter­neh­mens­ent­wick­lung zu ermög­li­chen. Dazu über­nimmt die MBG Betei­li­gun­gen an Start-ups sowie eta­blier­ten Unter­neh­men der gewerb­li­chen Wirtschaft.
www.mbg-sachsen.de