8. November 2022 Redwave Medical gewinnt den KfW Award Thüringen

In einer fei­er­li­chen Prä­mie­rungs­ver­an­stal­tung am gest­ri­gen Abend in Ber­lin wur­den die dies­jäh­ri­gen Awards der KfW an inno­va­tive Unter­neh­men aus ganz Deutsch­land ver­ge­ben. Für jedes Bun­des­land wurde je ein Unter­neh­men aus­ge­zeich­net. Red­wave Medi­cal aus Jena geht als Lan­des­sie­ger Thü­rin­gen aus dem Wett­be­werb her­vor und erhält 1.000 EUR Preis­geld. Der Vor­stands­vor­sit­zende der KfW, Ste­fan Win­tels: „Für die erfolg­rei­che nach­hal­tige Trans­for­ma­tion von Wirt­schaft und Gesell­schaft sowie zur Stär­kung von Deutsch­land als Tech­no­lo­gie­stand­ort brau­chen wir Mut, Krea­ti­vi­tät und Unter­neh­mer­geist. Ich gra­tu­liere den preis­ge­krön­ten Grün­der­teams herz­lich; sie sind mit ihren inno­va­ti­ven Lösun­gen Vor­bil­der in die­sem #Jahr­zehnt­der­ent­schei­dung. Die KfW wird als digi­tale Trans­for­ma­ti­ons- und För­der­bank junge Unter­neh­men auch in Zukunft tat­kräf­tig unter­stüt­zen und somit das Öko­sys­tem in unse­rem Land für junge Unter­neh­men stärken.“

Aus­ge­wählt wur­den die Preis­trä­ger in einem mehr­stu­fi­gen Ver­fah­ren von einer erfah­re­nen Jury mit Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern aus der KfW, För­der­insti­tu­ten, Wirt­schaft, Poli­tik und Medien. Sie bewer­tete die Geschäfts­ideen nach ihrem Inno­va­ti­ons­grad, ihrer Krea­ti­vi­tät und der Über­nahme gesell­schaft­li­cher bzw. öko­lo­gi­scher Ver­ant­wor­tung. Am Wett­be­werb teil­neh­men konn­ten Unter­neh­men aller Bran­chen ab Grün­dungs­jahr 2017.

Als Lan­des­sie­ger hat sich Red­wave Medi­cal auch für den Preis des Publi­kums­sie­gers qua­li­fi­ziert. Die­ser ist mit wei­te­ren 5.000 Euro Preis­geld verbunden.

Bis zum 15.11.2022 kann unter www.fuergruender.de/kfw-award-gruenden-publikumspreis für den Publi­kums­sieg abge­stimmt werden.

Über Redwave Medical

Red­wave Medi­cal wurde 2017 von Verena Dittrich, Chris Stock­mann, Andreas Mainka und Dr. med. Johan­nes Baul­mann gegrün­det. Das Unter­neh­men ent­wi­ckelt und ver­treibt kli­nisch vali­dierte, intel­li­gente Algo­rith­men im Bereich der Herz-Kreis­lauf-Dia­gnos­tik. Diese Algo­rith­men sind nötig, um den Blut­druck, die Funk­tion der Arte­rien und die Herz­leis­tung zu bestim­men. Das Beson­dere: Die ent­wi­ckel­ten Lösun­gen von Red­wave Medi­cal kön­nen mit einer her­kömm­li­chen Man­schet­ten­mes­sung den Blut­druck in der Haupt­schlag­ader bestim­men – die­ser gibt sehr viel genauere Auf­schlüsse über den tat­säch­li­chen Herz-Kreis­lauf-Zustand eines Pati­en­ten. Bis­her wird mit einer Man­schette ledig­lich der Blut­druck der Ober­ar­mar­te­rie gemes­sen und der zen­trale Blut­druck nur inva­siv wäh­rend eines medi­zi­ni­schen Ein­griffs beob­ach­tet. Mit dem Pro­dukt von Red­wave Medi­cal ist dies nun auch in der täg­li­chen Pra­xis­rou­tine mög­lich. So las­sen sich prä­zi­sere Dia­gno­sen stel­len und z. B. die rich­tige Medi­ka­men­ten­ein­stel­lung schnel­ler finden.

„Unsere Vision ist die Ver­län­ge­rung der gesun­den Lebens­spanne eines jeden Men­schen durch das Mes­sen der rich­ti­gen Gesund­heits­werte. Denn allein in Deutsch­land ster­ben im Schnitt noch immer 40 Men­schen pro Stunde an den Fol­gen von Blut­hoch­druck und ande­ren kar­dio­vasku­lä­ren Erkran­kun­gen. Dass die KfW unsere Arbeit mit dem Award aus­zeich­net, freut uns sehr!“ sagt Verena Dittrich, Co-Grün­de­rin und CEO der Red­wave Medi­cal GmbH.