11. Dezember 2018 Das Biotech Unternehmen TrophoSYS aus Jena hat seine 1. Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und die weiteren Entwicklungsschritte gesichert

Neuer Lead­in­ves­tor bei der Jenaer Tro­pho­SYS GmbH ist die bm|t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh, die zusam­men mit der Spar­kasse Jena-Saale-Holz­land und einem Pri­vat­in­ves­tor auf ein inno­va­ti­ves und nach­hal­ti­ges neues Ver­fah­ren zur Sepa­rie­rung von Keim­zel­len setzen.
Mit der neuen Methode trägt das Unter­neh­men zu einer qua­li­ta­ti­ven Ver­bes­se­rung der Ernäh­rungs­si­tua­tion bei, indem durch eine scho­nende Art und Weise die geschlech­ter­spe­zi­fi­sche Zucht von Nutz­tie­ren mög­lich wird. Die Neu­ent­wick­lung nutzt dabei nur phy­sio­lo­gi­sche Unter­schiede auf den Zell­ober­flä­chen und ermög­licht die effek­tive Tren­nung von Keim­zel­len ohne mani­pu­la­tive Ein­griffe in deren gene­ti­sches Material.
Nach­dem die ver­wen­dete Tech­no­lo­gie grund­sätz­lich auf alle Säu­ge­tier­ar­ten anwend­bar ist, ergibt sich dar­aus ein außer­ge­wöhn­lich hohes Markt­po­ten­tial. Eine beson­ders inter­es­sante Adap­tion ist hier­bei die Anwen­dung in der Schwei­ne­zucht, die drin­gend nach scho­nen­den und effek­ti­ven Alter­na­ti­ven zur betäu­bungs­lo­sen Kas­tra­tion sucht und mit dem Ver­fah­ren der Tro­pho­SYS eine mög­li­che Lösung an die Hand bekom­men kann.
Der Grün­der und Ent­wick­lungs­lei­ter der Tro­pho­SYS GmbH, Dr. Ste­phan König erläu­tert das Geschäfts­mo­dell wie folgt: „Die moderne Tier­hal­tung darf nicht nur wirt­schaft­li­chen Gesichts­punk­ten, son­dern muss ins­be­son­dere auch natur­ver­träg­li­chen Anfor­de­run­gen unter­lie­gen. Unser Ver­fah­ren bie­tet die Ver­ei­ni­gung aller damit mög­li­chen öko­no­mi­schen und öko­lo­gi­schen Aspekte zum Wohle der Tiere, Pro­du­zen­ten und Ver­brau­cher tie­ri­scher Produkte.“
„Nach­dem wir die bis­he­ri­gen Ent­wick­lungs­schritte erfolg­reich selbst gestal­ten konn­ten, freuen wir uns aus­drück­lich dar­über, mit der bm|t einen hoch­kom­pe­ten­ten und finanz­star­ken Lead­in­ves­tor für unsere erste Finan­zie­rungs­runde gewon­nen zu haben. Wir sind davon über­zeugt, gemein­sam mit der bm‑t und den Co-Inves­to­ren erfolg­reich unsere Ziele zu rea­li­sie­ren und damit einen wesent­li­chen Bei­trag für nach­fol­gende Genera­tio­nen zu leis­ten“, sagt Mar­tin Rei­chen­bach, Geschäfts­füh­rer und Grün­der der Tro­pho­SYS GmbH.

Über die TrophoSYS GmbH

Das Jenaer Unter­neh­men Tro­pho­SYS ist Spe­zia­list für die Ent­wick­lung von Bio­tech­no­lo­gien, die bestehende Sys­teme und Ver­fah­ren ver­bes­sern oder sogar erset­zen. Dabei ent­wi­ckelt das Unter­neh­men Sys­teme, die eine Viel­zahl von Lösun­gen ins­be­son­dere im Nutz­tier­zucht­be­reich und dabei einen maß­geb­li­chen Bei­trag zu einer Ver­bes­se­rung der Ernäh­rungs­si­tua­tion des Men­schen und damit sei­ner Gesund­heit leis­ten wollen.

Über die bm|t

Die bm|t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen gmbh mit Sitz in Erfurt ist eine Toch­ter der Thü­rin­ger Auf­bau­bank und die füh­rende Adresse für Betei­li­gun­gen in Thü­rin­gen. Die bm|t führt aktu­ell acht Fonds mit einem Gesamt­vo­lu­men von rund 320 Mio. EUR, die sich an inno­va­ti­ven Unter­neh­men nahezu aller Bran­chen und in allen Pha­sen der Unter­neh­mens­ent­wick­lung – sowohl in der Grün­dungs- als auch in der Wachs­tums­phase oder in Unter­neh­mens­nach­fol­ge­si­tua­tio­nen betei­li­gen. Aktu­ell ste­hen rund 100 Mio. EUR für Früh­pha­sen­pro­jekte, für Wachs­tums­un­ter­neh­men und für eta­blierte mitt­lere und große Unter­neh­men des Thü­rin­ger Mit­tel­stands zur Verfügung.