skip to Main Content
+49 361 7447-601 info@bm-t.de
Mi2-factory GmbH Schließt 2. Finanzierungsrunde

mi2-factory GmbH schließt 2. Finanzierungsrunde

  • 2018
  • mi2-fac­tory aus Thü­rin­gen akqui­riert obe­ren 6-stel­li­gen Betrag von bm|t und drei Pri­vat­in­ves­to­ren
  • Die mi2-fac­tory GmbH bie­tet eine inno­va­tive Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gie für die Leis­tungs­halb­lei­ter-Pro­duk­tion an. Mikro­chip­her­stel­ler nut­zen diese Tech­no­lo­gie zur Kos­ten­er­spar­nis, Leis­tungs­stei­ge­rung und Desi­gnin­no­va­tion.

Jena, 19. Okto­ber 2018. Die mi2-fac­tory GmbH schließt eine Finan­zie­rungs­runde ab und holt sich fri­sches Kapi­tal im obe­ren 6-stel­li­gen Bereich. Als Inves­to­ren betei­li­gen sich der Bestands-Lead­in­ves­tor bm|t GmbH (Betei­li­gungs­ma­nage­ment Thü­rin­gen) und drei Busi­ness Angels aus der Region Mün­chen. Mit der ein­zig­ar­ti­gen Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gie, der sog. Ener­gie­fil­ter­tech­no­lo­gie, der mi2-fac­tory kön­nen Leis­tungs-Mikro­chip-Pro­du­zen­ten ihre Chips opti­miert her­stel­len bzw. neu­ar­tige Chips kre­ieren. Allein­stel­lungs­merk­mal der mi2-fac­tory ist dabei die hoch­gra­dig defi­nierte Bear­bei­tung des Grund­ma­te­ri­als von Leis­tungs­mi­kro­chips, was zu Kos­ten- und Per­for­mance­vor­tei­len für die Kun­den führt bzw. gänz­lich neu­ar­tige Chips ermög­licht. Diese Chips bestehen aus dem hoch­ef­fi­zi­en­ten Mate­rial Sili­zi­um­kar­bid und wer­den von den Kun­den der mi2-fac­tory her­ge­stellt, um ins­be­son­dere in Ziel­ap­pli­ka­tio­nen für rege­ne­ra­tive Ener­gie-Anwen­dun­gen ver­wen­det zu wer­den (z.B. Pho­to­vol­taik, Elek­tro­mo­bi­li­tät, Wind­kraft).

Die mi2-fac­tory plant, das ein­ge­wor­bene Kapi­tal in die Wei­ter­ent­wick­lung von Pro­dukt- und Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gie zu inves­tie­ren. Die aktu­elle Finan­zie­rungs­runde kam auch mit Unter­stüt­zung durch das BayStartUP Inves­to­ren-Netz­werk zu Stande. „Die pro­fes­sio­nelle Unter­stüt­zung im Finan­zie­rungs­pro­zess durch BayStartUP war her­vor­ra­gend. Auf der Mün­che­ner BayStartUP Ven­ture Con­fe­rence im März hat mich mi2-fac­tory von sei­ner Geschäfts­idee über­zeugt“, so Fried­rich Hecker, einer der Pri­vat­in­ves­to­ren.

Nach­dem das mi2-Team mit den Inves­to­ren der 1. Finan­zie­rungs­runde auf den Inves­tor Days Thü­rin­gen in Kon­takt trat, hat sich das Startup dies­mal zusätz­lich inter­na­tio­nal um Kapi­tal­ge­ber bemüht – unter ande­rem auch in China. „Letzt­lich waren das gewach­sene Ver­trau­ens­ver­hält­nis zu unse­ren Inves­to­ren, die Kon­di­tio­nen und der Zeit­ho­ri­zont aus­schlag­ge­bend für unsere Ent­schei­dung“, sagt Ben­ja­min Tom, betriebs­wirt­schaft­li­cher Geschäfts­füh­rer und Mit­grün­der von mi2-fac­tory.

 

Poten­tial für Basis­tech­no­lo­gie

Bis­her war unsere größte Her­aus­for­de­rung, umfas­sende Kun­den­pro­jekte für zukunfts­wei­sende Appli­ka­tio­nen anzu­bah­nen. Unser nächs­ter Mei­len­stein wird der Abschluss von Ent­wick­lungs­ko­ope­ra­tio­nen sein. In die­sen wol­len wir die Ener­gie­fil­ter­tech­no­lo­gie als Basis­fer­ti­gungs­tech­no­lo­gie für die Pro­duk­tion der nächs­ten Genera­tion von Leis­tungs­mi­kro­chips am Markt eta­blie­ren“, berich­tet Flo­rian Krip­pen­dorf, tech­ni­scher Geschäfts­füh­rer und Mit­grün­der von mi2-fac­tory.

Das Mate­rial Sili­zi­um­kar­bid wird in den kom­men­den Jah­ren ins­be­son­dere eine große Bedeu­tung für Mikro­chips mit hohen Span­nungs­klas­sen gewin­nen. „Auf­grund der gerin­ge­ren Leis­tungs­ver­luste von Sili­zi­um­kar­bid gegen­über dem her­kömm­li­chen Sili­zium wer­den Mikro­chips aus Sili­zi­um­kar­bid in Strom­tras­sen, Zügen, Elek­tro­au­tos, Lade­sta­tio­nen, Pho­to­vol­taik- und Wind­kraft­an­la­gen benö­tigt“, erklärt Prof. Dr. Michael Rüb, Stra­tege und Mit­grün­der von mi2-fac­tory. „Neben dem Vor­teil, dass Sili­zi­um­kar­bid­chips sich durch erheb­lich gerin­gere Ver­luste als her­kömm­li­che Chips auf Sili­zium-Basis aus­zeich­nen ermög­li­chen sie zudem, deut­lich klei­nere Module und Sys­teme auf­zu­bauen, als es mit Sili­zium mög­lich ist. Das redu­ziert das Volu­men und das Gewicht von Strom­wand­lern.“

 

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen kon­tak­tie­ren Sie bitte:

Karin Rabe
bm|t betei­li­gungs­ma­nage­ment thü­rin­gen GmbH
Tele­fon  +49 (0)361 / 7447–605
eMail 

Thyra And­re­sen
BayStartUP GmbH
Tele­fon +49 (0) 89 / 388 38 38 – 14
eMail 


www.baystartup.de

Ben­ja­min Tom
mi2-fac­tory GmbH
Tele­fon  +49 (3641) 271 93 21
eMail 

Back To Top
×Close search
Suche